Sauschädl-Versteigerung für caritative Zwecke

Mit einer ganz besonderen traditionsreichen Aktion generierte Fabian Unterlercher die Summe von € 270,-, die er letzte Woche als Spende an Lebenshilfe Mürztal Geschäftsführer Heinz Schlagbauer übergab: nämlich mit der Versteigerung eines gestohlenen „Sauschädls“. 

Das Sauschädelstehlen ist ein österreichischer Brauch. Dabei wird der Sauschädel, der bei einer Hausschlachtung oft vor den Stall gestellt wird, gestohlen. Daraufhin macht sich das ganze Dorf auf die Suche danach und versucht die Diebe ausfindig zu machen – meist stellen sich diese aber oft selbst. Hobby-Landwirt Fabian Unterlercher ist genau das passiert. Sein Onkel und dessen Freunde stahlen den Saukopf bei der jüngsten Schlachtung, eine „Gerichtsverhandlung“ beim Dorfwirt oberer Gesselbauer in der Stanz war die Folge. Dabei wurden alle Beteiligten für „schuldig“ befunden und der Schweinskopf wurde im Anschluß um insgesamt € 270 versteigert.

„Ich habe im Rahmen meiner Tätigkeit bei der Landjugend Kindberg sehr gute Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit der Lebenshilfe Mürztal. Diese leistet eine großartige Arbeit für die Gemeinschaft. Es war für mich von Anfang an klar, den Erlös dieser Aktion an die Lebenshilfe Mürztal zu spenden.“ erläutert Florian Unterlercher.

Herzlichen Dank an Herrn Unterlercher und alle Mitwirkenden des „Sauschädlgerichts“ für die großzügige Spende! Die Summe wird in die Implementierung von Aktivitäten für und mit Menschen mit Behinderung einfließen.