Herzlichen Dank an die Stanzer Bäuerinnen

Kurz vor Maria Himmelfahrt – dem höchsten Marienfeiertag am 15. August – gehen die Stanzer Bäuerinnen rund um Alexandra Dissauer einem ganz besonderen Brauchtum nach. Sie binden aus Heilkräutern, die üblicherweise im Bauerngarten zu finden sind, „Würzbüschel“, die sie gegen eine freiwillige Spende an Maria Himmelfahrt abgeben. Der heurige Erlös erging an die Lebenshilfe Mürztal.

Ringelblumen, Minze, Salbei und mindesten 4 weitere Kräuter werden von bis zu 15 Bäuerinnen aus dem Stanzer Raum zu duftenden Sträußchen gebunden und beim Festgottesdienst zu Maria Himmelfahrt geweiht. Die „Weihbüschel“ werden im Anschluss vor der Stanzer Katharina Kirche für eine freiwillige Spende abgegeben. Der Erlös fließt jährlich einem caritativen Zweck zu - seit über 20 Jahren engagieren sich die Landwirtinnen mit dieser wunderbaren Aktion in ihrem sozialen Umfeld. 

Die heurige Weihbüschelabgabe brachte 700 Euro ein und der Beschluß, diesen Betrag heuer an die Lebenshilfe Mürztal zu spenden, war rasch gefasst. Die Spendenübergabe fand am 23. September am Standort Kindberg der Lebenshilfe Mürztal statt. Alexandra Dissauer, Sylvia Hochörtler, Veronika Bruggraber, Monika Stelzer sowie Berta Steindl (in Vertretung für die Stanzer Landwirtinnen) übergaben die Spende an Geschäftsführer Heinz Schlagbauer. Nach einem gemütlichen Zusammensein erhielt die Delegation noch eine Führung durch die Werkstätten am Standort Kindberg. 

Die Lebenshilfe Mürztal mit Geschäftsführer Heinz Schlagbauer bedankt sich herzlichst für die Spendensumme!

Der Betrag wird in die Erwerbung eines therapeutischen Trainingsgerätes für Menschen mit spastischer Behinderung einfließen. 

 

Mehr in dieser Kategorie: « Jetzt bin ich die Lisa!