Arbeit & Beschäftigung

Die Lebenshilfe Mürztal präsentiert sich als Dienstleistungsunternehmen für zu unterstützende  Menschen. Es werden zeitgemäße pädagogische, inhaltliche, fachliche, strukturelle, organisatorische und personenorientierte Aspekte berücksichtigt und in die Praxis umgesetzt.

In den trägereigenen Betrieben der CESA GmbH, Werkstätten und tagesstrukturierten Angeboten der Lebenshilfe Mürztal werden zurzeit 72 Menschen mit intellektueller und mehrfacher Beeinträchtigung beschäftigt.

In den Betrieben werden Arbeitsplätze im Bereich Gastronomie, Holzverarbeitung, Einzelhandel und Dienstleistungen angeboten.  Beschäftigungs- und Fördermöglichkeiten bestehen außerdem in den Bereichen Keramik, Hauswirtschaft und Reinigung.

Ergänzt wird das Angebot durch den Tagesbereich für Menschen mit hohem und höchstem Hilfebedarf, die Begleitung von alten Menschen mit Beeinträchtigung und NAHTLOSKUNST, einem art brut Atelier.

In allen Bereichen besteht natürlich zusätzlich ein umfangreiches Bewegungs- und Förderprogramm für unsere Kundinnen und Kunden.     

Mürzer Werkstätte

Der Betrieb einer Werkstätte wurde in Mürzzuschlag erstmals 1994 aufgenommen. In einem kleinen Gebäude in der Burgenlandgasse wurden 8 Kunden und Kundinnen von 2 BetreuerInnen begleitet. 1997 konnten die neuen Räumlichkeiten der Werkstätte in Mürzzuschlag bezogen werden.

Der neue Standort in der Mariazellerstraße 47 entspricht den räumlichen wie auch strukturellen Anforderungen. In aufwendiger Arbeit wurde die ehemalige Mäser Halle in eine zeitgemäße Werkstätte umgebaut.

Das Angebot hat sich seit dem Bestehen der Werkstätten ständig weiterentwickelt. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben mit hohem Engagement diese Entwicklung gefördert und gestützt.

 

http://www.lebenshilfe-stmk.at/cms/uploads/RTEmagicC_Internet_M_rzer_Werkst_tten_Mariazellerstra_e_47.jpg.jpg

Die Mürzer Werkstätten präsentieren sich als Dienstleistungsunternehmen für Menschen mit Behinderung. Auf höchstem Niveau werden pädagogische, inhaltliche, fachliche, strukturelle, organisatorische und personenorientierte Aspekte berücksichtigt und in die Praxis umgesetzt. 

 

 

 

 

 

In der Küche der Kindberger Werkstätte werden täglich zwei Menüs produziert. Gekocht wird für die Werkstätte aber auch für externe Kunden, wie Schulen und Wirtschaftsbetriebe.

Holz in den unterschiedlichsten Formen steht hier im Mittelpunkt. Schlüsselanhänger, Spielzeug, kleines Mobiliar, Dekorationsartikel, Vogelhäuser, Krippen... produziert wird fast alles, was sich aus Holz gestalten lässt.

Seit April 2017 gibt es in den Mürzer Werkstätten das Angebot BiFit - Bildung und Fitness. Hier können Kundinnen und Kunden verschiedene Angebote in Anspruch nehmen. Zum Beispiel Gedächtnis- und Konzentrationsübungen oder sportliche Aktivitäten.

Die Mitarbeiter des Betriebs „Die Dienstleister“ übernehmen Auftragsarbeiten in unterschiedlichen Bereichen.

Ältere Menschen mit intellektueller Behinderung wollen auch in der Lebensphase des Alters jenen Aktivitäten nachgehen können, die für sie sinnvoll und bedeutsam sind.

Am Standort Kindberg wird Personen mit hohem bis höchstem Grad der Beeinträchtigung eine bedürfnisorientierte und sinnvolle Form der Aktivität und Beschäftigung geboten. Die Teilnahme an einem möglichst normalisierten, selbstbestimmten und integrativen Tagesablauf wird gewährleistet.

Viele Arbeiten, die nur gesehen werden, wenn sie nicht gemacht sind, erledigen die engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus diesem Bereich.

Keramikwerkstätten werden an den Standorten Mürzzuschlag und Kindberg betrieben.