News

Mittwoch, 05.05.2021

5. Mai – Tag der Inklusion

Seit 1992 wird der europaweite „Protesttag für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen“ begangen. Seit nunmehr 29 Jahren wird an der Inklusion von Menschen mit Behinderungen europaweit gearbeitet. Und trotzdem gibt es in vielen Bereichen nach wie vor Defizite. – Dies wurde während der Pandemie in besonderer Weise sichtbar.

Bei den täglichen Spaziergängen fiel Kunde Manuel Schwengerer, Mitglied der Housesittergruppe am Standort Kindberg, immer wieder auf, dass viel Müll am Straßenrand liegt. Im Radio hörte er dann von der Aktion „der große steirische Frühjahrsputz“ der Abfallwirtschaft Steiermark. Kurzerhand beschloss das Team an dieser Aktion teilzunehmen.

Zum 45. Jubiläum von dm entsandte das Unternehmen eine ganz besondere Ausschreibung: 45 Projekte wurden gesucht, die Menschen zusammenbringen und Initiativen fördern, die die Welt ein Stück weit bunter und besser machen. Auch wir nahmen an der Ausschreibung teil: „Ich bin schön“ soll Menschen mit Behinderung einen Tag lang die eigene Schönheit zelebrieren lassen. Und: wir sind ein Gewinnerprojekt! 

Die Lebenshilfe Mürztal wünscht allen Kund*innen, Angehörigen, Mitarbeiter*innen, Partner*innen und Freund*innen ein gesegnetes Osterfest, und ein achtsames und - trotz Einschränkungen - genussvolles Miteinander. Wir bedanken uns herzlichst für die gute Zusammenarbeit, bleiben Sie gesund!

Ihr Team der Lebenshilfe Mürztal.

Donnerstag, 01.04.2021

Impfphase gestartet

Mit 26. März starteten wir in die erste Impfphase, spätestens Ende Juni soll die Immunisierung abgeschlossen sein. Verabreicht wurden die Impfstoffe Moderna und Astra Zeneca. Die Impfung nahm Frau Dr. Thonhofer mit ihrem Team vor. 

„Für uns steht fest: Impfen rettet Leben und verhindert viel menschliches Leid. Wir tragen Verantwortung für das Wohlergehen zahlreicher Menschen mit und ohne Behinderung in unterschiedlichen Lebenssituationen. Wir nehmen die Chance wahr, uns impfen zu lassen, uns vor dem Virus zu schützen und damit Infektionsketten zu durchbrechen.“ bekräftigt Heinz Schlagbauer, Geschäftsführer der Lebenshilfe Mürztal.

Um unsere Kund*innen des begleiteten Wohnens bestmöglich vor einer Coronainfektion zu schützen bleiben persönliche Shoppingtouren derzeit aus. Doch Spar Inhaber Matthias Spruzina hatte kurzerhand eine Lösung um unseren Kund*innen trotz der eingeschränkten Zeit Einkäufe zu ermöglichen.  

Er nimmt Dienstags die Bestelllisten per mail entgegen und liefert Mittwochs – manchmals sogar höchstpersönlich! - die indviduellen Wünsche frei Haus. Ob Rätselheft, Nussstrudel, Duschbad oder eine Packung Chips für den entspannten Fernsehabend, die Freude ist groß wenn das persönliche Spar-Sackerl eintrudelt. Herzlichen Dank an Matthias Spruzina und sein Team für diesen tollen Dienst mit Wohlfühlfaktor in der gegenwärtig eingeschränkten Zeit.

Zu einem Bericht in der Woche gehts hier.

Die Lebenshilfe Mürztal begleitet mit über 100 Mitarbeitern um die 150 Kunden an mehreren Standorten im Raum Mürztal. Seit 1996 ist Heinz Schlagbauer Mitarbeiter der Lebenshilfe Mürztal. Begonnen hat er als Zivildiener, arbeitete als Begleiter für Menschen mit hohem und höchstem Unterstützungsbedarf, bis er schließlich 2004 die Bereichsleitung Arbeit und Beschäftigung übernahm.

Mittwoch, 13.01.2021

Ja! zur Covid19-Impfstrategie

Die europäische Medizinbehörde Ema hat bereits im Dezember 2020 die Freigabe des Corona-Impfstoffs von Biontech und Pfizer in der EU erteilt. Anfang Jänner 2021 erhielt ein zweiter CoV-Impfstoff von Moderna die finale Genehmigung. Die Lebenshilfe Mürztal sagt Ja! zur Impfstrategie gegen das Corona-Virus. 

Im Zuge der T-4 Aktion im Februar 1941 wurden 140 Menschen mit Behinderung aus der seinerzeitigen Siechenanstalt in Kindberg nach Linz deportiert und dort im Schloss Hartheim ermordet. Am 8. Mai 1992 wurde von der „ökumenischen Arbeitsgemeinschaft Kindberg“ in der Kriegerdenkmalanlage vor der Pfarrkirche Kindberg eine Gedenktafel in Erinnerung an die NS-Opfer der Region errichtet. Die Gedenktafel war 28 Jahre lang der Witterung ausgesetzt. In Kooperation mit der Stadtgemeinde Kindberg wurde der Gedenkstein nun von der Lebenshilfe Mürztal fachmännisch restauriert. 

Ein Jahr, das uns auf allen Ebenen gefordert hat. Wir bedanken uns bei allen Angehörigen, Kund*innen, Mitarbeiter*innen, Partner*innen und Unterstützer*innen für den Zusammenhalt in der vergangenen Zeit und wünschen allen ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten und gesunden Start ins Jahr 2021.

Seite 2 von 9